Gefährdungsbeurteilung Psyche

Unter bestimmten Umständen kann Arbeit krank machen, zum Beispiel, wenn viele Stressbelastungen vorliegen. Ungünstige Arbeitsbedingungen können nicht nur Stress verursachen, sondern kosten die Betriebe aufgrund der Leistungsausfälle Geld. Um diesem Szenario vorzubeugen, sollten Betriebe Gefährdungsbeurteilungen mit Schwerpunkt auf psychische Belastung durchführen. Mit bewährten und wirksamen Maßnahmen können nicht nur Stressbelastungen durch ungünstige Arbeitsbedingungen verringert, sondern auch positive Aspekte der Arbeit verstärkt werden. Gut gestaltete Arbeitsbedingungen fördern das Wohlbefinden und die Zufriedenheit der Mitarbeiter. Gesunde, zufriedene Mitarbeiter sind produktiver und seltener krank – so profitieren Betriebe auch wirtschaftlich von den Gesundheitsmaßnahmen.

Unser Angebot

Unser Angebot richtet sich an alle, die sich mit dem Thema Gesundheit, insbesondere mit psychischer Gesundheit, beschäftigen wollen. Egal, ob Sie noch ganz am Anfang stehen oder schon einige Erfahrungen gemacht haben; wir würden gerne mit Ihnen ins Gespräch kommen und Sie dort unterstützen, wo Sie es brauchen.

Teil unseres Angebots ist die Durchführung der Gefährdungsbeurteilung Psyche (Schwerpunkt auf psychische Belastungen). Je nach Umsetzungsstand bzw. Bedarf fangen wir entweder ganz von vorne an und durchlaufen einmal gemeinsam den Prozess oder wir gehen gezielt auf bestimmte Punkte ein, die Sie noch verbessern wollen. Dabei unterstützen wir Sie gleichzeitig auch bei der Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen der Gefährdungsbeurteilung. Gemeinsam werden wir auf Ihren Betrieb angepasste Lösungen entwickeln, die das Ziel haben, Stressbelastungen zu verringern und gleichzeitig das Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter zu stärken.

Kosten

Da die Beratung im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekts stattfindet, ist unser Angebot für Sie kostenlos! Außerdem gehen Sie keine vertraglichen Verpflichtungen ein; wenn Sie möchten, können Sie die Zusammenarbeit zu jeder Zeit beenden.

Was erwartet Sie in dem Projekt?

1. Telefonisches Erstgespräch (ca. 10 Minuten)

  • Gegenseitiges Kennenlernen
  • Klärung von Motivation, Zielen und zeitlichen Rahmenbedingungen

2. Gespräch mit Verantwortlichen aus Betrieb (ca. 60 Minuten)

  • Fragen zu gesundheitlichen Themen im Betrieb, Arbeitsbedingungen und Durchführung der GBP

3. Durchführung der Gefährdungsbeurteilung Psyche

  • je nach Umsetzungsstand und Bedarf wird ein auf den Betrieb angepasstes Konzept entwickelt
  • Methode & Zeitaufwand richtet sich nach Ihren Bedürfnissen

Kurz zusammengefasst:

ProKontra
Kostenlose BeratungWir benötigen nur Ihre Zeit!
Erfüllung gesetzlicher Bestimmungen
Auf Ihren Betrieb zugeschnittene Maßnahmen zur Verbesserung
der Gesundheit
Kostenfreier Zugang zu Informationsmaterial
…und Unterstützung von praxisnaher Forschung für kleine Betriebe

Wen suchen wir?

Betriebe mit weniger als 50 Mitarbeitern in Düsseldorf und Umgebung

Sie möchten gerne an unseren Studien teilnehmen oder mehr über das Projekt erfahren?

Melden Sie sich direkt bei uns oder hinterlassen Sie uns Ihre Emailadresse und wir melden uns bei Ihnen.

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Institut für Arbeits-, Sozial-, und Umweltmedizin 
Valeria Pavlista
gbp.pragmatikk@hhu.de
Tel.: 0211 81 17904

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Beratung und Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung Psyche
Interview zu meinen Erfahrungen als Unternehmensleitung mit Gesundheitsprävention
Interview zum Berufsalltag in kleinen Unternehmen
Training zur Stressbewältigung
Forschungsprojekt PragmatiKK allgemein
Online-Befragungen (ab 2020)



Ja, PragmatiKK darf mich per E-Mail kontaktieren, um mich über neue Angebote und Teilnahmemöglichkeiten zu informieren.